Freitag, 22. Dezember 2017

Ein kleiner Weihnachtsgruss in der Weihnachtsbäckerei: Nusskugeln mit Marmeladenfüllung


 
Hallo Ihr Lieben,

kaum zu glauben das nun schon fast Weihnachten vor der Tür steht. In diesem Jahr habe ich leider nicht so viele Weihnachtsplätzchen gebacken wie ich mir vorgenommen habe. Aber eine neue Sorte musste unbedingt mit dabei sein und zwar die Nusskugeln mit Marmeladenfüllung.

  
 
 


Backerfahrung: ☼☼

Zutaten
Für ca. 25 Stück

150 g Mehl
100 g Butter
1 Eigelb
50 g Zucker

Etwas Mehl zum bestäuben

1 Eiweiß
50 g gehakte Nüsse Haselnüsse oder Mandeln
30 g Zucker

Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

 

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Butter in Stückchen, Eigelb und Zucker dazugeben und mit einem großen Messer durchhacken. Danach zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche Rollen von 3 cm Durchmesser formen. Die Rollen in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Den Ofen auf 200° C 180° C vorheizen.

 

Von den Teigrollen anschließend etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden, zu Kugeln formen und in dem verquirlten Eiweiß wenden.

Die gemahlenen Nüsse mit dem Zucker mischen und die Teigkugeln darin wenden.

Die Nusskugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten. In die Mitte mit einem Kochlöffel eine kleine Mulde drücken.

 

Die Konfitüre glatt rühren und in die Mulden füllen. Die Plätzchen im Vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene backen.

 
TIPP

Ihr könnt die Marmelade beliebig austauschen. Ich habe zum Beispiel noch ein paar mit Johannisbeere Gelee gemacht.
 
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Wartezeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 10-15  Minuten pro Blech
die Backzeit kann um ca. 5 Minuten je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 180 °C
Umluft 160 °C




Fragerunde @ alle Leser?

Welche Plätzchen sind bei Euch in diesem Jahr in den Ofen gewandert?



 
Bei mir hat es zeitlich in diesem Jahr nur zu Kokos und Mandelmakronen, Spritzgebäck, Lebkuchen, Vanillekipferl und Zimtschokokringel und den Nusskugeln gereicht. Wenn ich bedenke dass ich sonst immer mindestens 10 Sorten gebacken habe ist das wirklich wenig. Aber vielleicht schaffe ich ja noch auf den letzten Drücker noch ein paar Blech in den Ofen zu schieben. Besonders gerne mag ich ja auch Ausstechplätzchen mit Marmeladenfüllung aber die Nusskugeln sind eine tolle Alternative die auch noch etwas schneller geht.




An dieser Stelle wünsche ich Euch und Euren Lieben ein schönes Weihnachtsfest,
lasst Euch reich beschenken, futtern bis der Bauch gluckert aber vor allem nehmt Euch Zeit für Euer Familie und für die Euch am nahe stehen ♥


Wir lesen uns dann nach den Feiertagen wieder. Falls Ihr nach den Feiertagen noch nichts vor habt könnt Ihr Euch ja die tolle Weihnachtsbeleuchtung in Düsseldorf anschauen oder vielleicht noch eine Runde Eislaufen. Der Weihnachtsmarkt ist auf jeden Fall auch noch bis zum Ende des Jahres geöffnet.

 

Liebe Grüße

Sandra

Jetzt neu findet Ihr hier das Rezept zum ausdrucken dafür einfach auf das Bild unten klicken:

Rezept
 


Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:       
        

Geeignet für mittlere Back Erfahrung: ☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  ☼☼☼

Dienstag, 19. Dezember 2017

Neu im Regal: Nippolino Knusperpralinen

*Ent
 
*Enthält Werbung

 
Hallo Ihr Lieben,

oh man mir fällt gerade auf das ich ja schon ewig nichts mehr in der Rubrik Neu im Regal geschrieben habe. Dabei mag ich Neuheiten nach wie vor sehr gerne und probiere mich gerne quer durch die Regale.

 
 




Die herkömmlichen Nippon begleiten mich schon seit meiner Kindheit daher war ich wirklich gespannt auf die neuen Knusperpralinen Names Nippolino. Ich muss gestehen dass ich den Zusatz „Einzeln verpackt“ erst überlesen habe. Daher war ich etwas überrascht als mich die einzelnen Päckchen angeschaut haben. Irgendwie hatte ich auch erwartet das die Nippolino etwas kleiner waren das liegt wohl am Zusatz Pralinen.

Auf den ersten Blick erinnern sie mich an etwas größere Schokocrossis. Die Schokolade hat einen hohen Milchanteil den man gut rausschmeckt. Die Pralinen sind knusperig und die enthaltenen Cerealien schmeckt man sehr gut raus genauso wie die Haselnusscreme. Die Kombination der einzelnen Zutaten harmoniert auf jeden Fall sehr gut zusammen und schmeckt uns wirklich gut.

 
 
Produktinfos

 
 
Nippolino Knusperpralinen
Inhalt: 130 g = 10 Stück
Preis: 2,49 €

 
 
Zutaten

 
 
 
Hersteller
Hosta GmbH
www.hosta-group.com
 

 
 
 
 
 



Auch wenn ich mich zuerst gewundert habe dass die Nippolino einzeln verpackt sind, finde ich genau das jetzt richtig gut. So kann man diese nämlich auch gut als kleinen Snack mit die Brotdose des Kindes geben und man isst auch nicht so viele auf einmal als wenn sie alle lose wären. Für Pralinen sind sie mir etwas zu groß geraten aber ich finde sie sind wirklich ein kleiner Genusshappen. Perfekt passt er auch zur Kaffeezeit oder einfach wenn einen der kleine Schokohunger überkommt. Wir werden die Nippolino auch wenn sie geschmacklich so gar nichts mit der herkömmlichen Nippon gemeinsam haben bestimmt wiederkaufen den wir fanden sie wirklich lecker. Ach ja auf dem Weihnachtsteller oder zm verschenken an alle Schokolade mit Crunch mögen machen sich diese bestimmt auch sehr gut.

 

Pro
Leckerer Schokogeschmack
Knusperig
Gut zum mitnehmen und teilen

Kontra
Nichts gefunden



Fragerunde @ alle Leser
Habt Ihr die Nappolino schon probiert?

Würdet Ihr gerne wieder öfter was in der Rubrik Neu im Regal lesen? Ich freue mich von euch zu hören.

 

Macht es Euch gemütlich ♥

Liebe Grüße

Sandra

Die Nippolino wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung und meine Erfahrungen.
Sponsert post
 

Freitag, 15. Dezember 2017

In der Weihnachtsbäckerei: Schoko Elisenlebkuchen mit meinem Weihnachtshelfer der Turboline von Emsa

*Enthält Werbung
 


Hallo Ihr Lieben,

als Kind fand ich Zitronat und Orangeat ganz schrecklich und egal in welchem Gebäck sich eins und gar beides versteckt hatte es würde von mir kompromisslos aussortiert. Diese Abneigung hatte auch noch ein paar Jahr angehalten bis ich schließlich einen Stollen probiert hatte in dem diese recht klein gehakt enthalten waren und seid nutze ich diese tatsächlich auch in der Weihnachtsbäckerei. Bisher habe ich zum zerkleinern immer ein Messer genommen, was durch die recht klebrige Konsistenz doch recht mühselig war. In diesem Jahr habe ich mir Hilfe geholt von der TURBOLINE von Emsa diese zerkleinert nämlich auch Backzutaten wunderbar und diesem Fall das Zitronat und Orangeat genauso klein wie ich es mag.


 

 
 
 
Backerfahrung: ☼☼

Zutaten

Für ca. 20 Stück

100 g Zitronat und Orangeat beide Sorten beliebig mischen
3 EL Orangensaft
bzw. 3 EL Rum wenn keine Kinder mitessen
100 g gemahlene Haselnüsse
200 g gemahlene Mandeln
3 TL Lebkuchengewürz
¼  TL Backpulver
20 Oblaten (70 mm)
2 Eier
150 g braunen Zucker
1 Prise Salz

Für die Glasur

150 g Zartbitterschokolade
Etwas Kokosfett

Zubereitung
 
 

Das Zitronat und Orangeat zusammen mit dem Orangensaft in den TURBOLINE geben und solange zerkleinern bis die gewünschte Größe erreicht würde. Die Mandeln und Haselnüsse mit dem Lebkuchengewürz und dem Backpulver mischen und zum Zitronat- Orangeat Mix geben und nochmals kräftig durchmischen.
 
 

Zwei Backblech mit Backpapier auslegen und die Oblaten darauf verteilen. Eier, Zucker und Salz ca. 5 Minuten dickschaumig aufschlagen. Die Nuss Zitronat/ Orangeat Mischung unterrühren.
 
 

Die Teigmasse mit einem Esslöffel in großen Haufen auf den Oblaten verteilen, dabei rundherum einen kleinen Rand frei lassen. Die Masse mit angefeuchteten Fingern zu ca. 1,5 cm hohen glatten und runden Lebkuchen formen und mindestens 1 Std. ruhen lassen.
 
 

Den Ofen auf 150° C / 140° C vorheizen.

Die Backbleche nacheinander für 15-20 backen, bis sie außen ganz leicht Farbe bekommen und fest werden, aber innen noch weich und feucht sind. Die Lebkuchen auf dem Blech auskühlen lassen.
 
 

Die Schokolade schmelzen etwas Kokosfett hinzufügen (für den Glanz). Die Lebkuchen mit einem Pinsel dünn bestreichen und trocknen lassen.
 
 

TIPP

Am besten lasst sich die Masse formen wenn Ihr eine kleine Schüssel mit Wasser fühlt und dort Eure Finger immer wieder befeuchtet.

Wenn Ihr mögt könnt Ihr die Lebkuchen noch ein paar gerösteten Mandelhälften verzieren. Diese dafür auf die noch feuchte Schokolade geben. Auch pur schmecken diese sehr lecker.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten
Wartezeit: ca. 1 Stunde
Backzeit: ca. 15-20 Minuten pro Blech
die Backzeit kann um ca. 5 Minuten je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 180 °C
Umluft 160 °C
 
 
Produktinfos zur TURBOLINE
 
 
 
TURBOLINE
Kräuter- und Gemüseschneider
Preis: ca. 25-30 
Maße: 0,9 Liter (Ø 14 x 14 cm)
 
 
 
Zerkleinern von Gemüse, Kräutern, Obst, Nüssen und Käse
Kein Stromanschluss oder Batterie nötig
Ergonomischer Seilzug mit Soft Touch Griff
Super zum zubereiten von Dips, Salat, Smoothies, Müsli aber auch zum backen und zerkleinern von Babynahrung oder Schonkost.
 
 
 
Hersteller
emsa
 
 
 


 
 
Fragerunde @ alle Leser?
Welche Zutaten mögt Ihr heute die Ihr früher nicht möchtet oder umgekehrt?




Ich muss ja schon sagen die Turboline hat mir wirklich richtig gut in der Weihnachtsbäckerei geholfen. Während ich sonst bestimmt 15 Minuten mit dem zerkleinern beschäftig gewesen wäre (nicht wundern ich mag es halt wirklich nur sehr klein das liebe Orangeat) habe ich so höchstens 5 Minuten gebraucht. Die Messer sind wirklich scharf und schneiden sehr gut. Ein bisschen Sport konnte ich so auch noch machen den wenn man den Seilzug etwas länger betätigt geht dies schon ein wenig auf die Arme. Als nächstes zeige ich Euch wie man mit der Turboline einen richtig leckeren Möhrensalat zubereiten könnt. Dieser ist sogar so lecker das er zu einem meiner neuen Lieblingssalate werden könnte. Ansonsten hoffe ich das ich doch dazu kommen werde die restlichen Plätzchen die ich mir eigentlich vorgenommen hatte zu backen. Aber irgendwie rennt die Zeit gerade ich hoffe bei Euch verläuft die Adventszeit etwas besinnlicher.

 



Macht es Euch gemütlich ♥


Liebe Grüße

Sandra
 
Jetzt neu findet Ihr hier das Rezept zum ausdrucken dafür einfach auf das Bild unten klicken:
 
Schokoladen Lebkuchen
 
*Die Turboline wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung und meine Erfahrungen.Sponsert post